9 Anti-Stress-Tipps

1. Prioritäten setzen

Überlegen Sie: Welche Aufgaben sind wirklich wichtig? Und welche können Sie ruhig ignorieren?

2. A-B-C-D-Analyse

Sortieren Sie Ihre Aufgaben nach ihrer Wichtigkeit – und Dringlichkeit.

3. Schluss mit Multitasking

Gehen Sie die Dinge nacheinander an, nicht gleichzeitig – so arbeiten Sie entspannter und effizienter.

4. Antizyklisch planen

Verändern Sie Ihren gewohnten Zeitplan – erledigen Sie Ihre Einkäufe zum Beispiel außerhalb der Stoßzeiten.

5. Puffer lassen

Lassen Sie sich nicht durch Unvorhergesehenes aus dem Konzept bringen – planen Sie genug Puffer ein.

6. Salamitaktik

Zerlegen Sie Ihr Ziel in mehrere Teilziele – diese lassen sich leichter erreichen und Sie bleiben motiviert!

7. Auf die innere Uhr hören

Hören Sie auf sich – erledigen Sie Konzentrationsaufgaben immer zu der Tageszeit, bei der Sie sich am besten fühlen.

8. Bei der Sache bleiben

Konzentrieren Sie sich auf die Aufgabe, die Sie gerade erledigen – schweifen Sie nicht bereits zur nächsten ab!

9. Feierabend nutzen

Schalten Sie nach der Arbeit nicht einfach nur den Fernseher ein – machen Sie lieber etwas, das Ihnen Spaß bereitet und ein positives Gefühl beschert.

MINEMA Martial Arts, Kampfkunstschule und Bildungszentrum für Lebenskompetenzen

Die 30 Tage Challenge

Stress ist überall: In der Arbeit, in der Schule, in der Freizeit. Er ist eine natürliche Reaktion des Körpers auf eine Herausforderung. Mit unserer 30-Tage-Challenge tappen Sie nicht länger in diese Falle. Viel Spaß beim Selbstversuch!

Setzen Sie sich ein Ziel für die nächsten 30 Tage. ✔️

Verbringen Sie heute Zeit in der Natur. ✔️

Trinken Sie mindestens 2,5 Liter Wasser. ✔️

Bestellen Sie alle Newsletter ab, die nicht wichtig sind. ✔️

Machen Sie eine Atemübung. ✔️

Misten Sie mindestens 5 Dinge aus, die Sie nicht mehr brauchen. ✔️

Suchen Sie sich einen neuen Podcast. ✔️

Lesen Sie ein gutes Buch. ✔️

Machen Sie heute etwas zum ersten Mal. ✔️

Schreiben Sie auf, wofür Sie dankbar sind. ✔️

Seien Sie heute kreativ. ✔️

Machen Sie es sich richtig gemütlich. ✔️

Schauen Sie sich einen TED-Talk an. ✔️

Buchen Sie eine Massage. ✔️

Machen Sie eine Phantasiereise. ✔️

Schreiben Sie 5 Dinge auf, die Sie an Ihnen selbst mögen. ✔️

Schauen Sie sich eine Dokumentation an. ✔️

Hören Sie Musik, die Sie in Ihrer Kindheit oder Jugend glücklich gemacht hat. ✔️

Gehen Sie früher als sonst ins Bett. ✔️

Erledigen Sie etwas, das Sie schon lange aufschieben. ✔️

Lächeln Sie heute 3 fremde Menschen an. ✔️

Erarbeiten Sie 3 positive Affirmationen. ✔️

Rufen Sie jemanden an, mit dem Sie schon lange nicht mehr gesprochen haben. ✔️

Schalten Sie Ihr Handy aus. ✔️

Meditieren Sie. ✔️

Machen Sie eine Achtsamkeitsübung. ✔️

Machen Sie 15-30 Minuten ein paar Kampfkunstübungen zuhause. ✔️

Schreiben Sie einen Brief an Ihr 10 Jahre älteres Ich. ✔️

Essen Sie Ihre Lieblingsspeise. ✔️

Schreiben Sie 2-3 Dinge auf, an denen Sie arbeiten wollen. ✔️

MINEMA Martial Arts, Kampfkunstschule und Bildungszentrum für Lebenskompetenzen

Stress

Liebe Eltern,

ob jung, ob alt – Stress kommt bei allen Menschen auf. Auch bei Kindern und Jugendlichen. Wenn wir uns einer Situation nur schlecht oder nicht gewachsen fühlen, laufen Körper und Geist auf Hochtouren. Wir sprechen über Stress, wenn unsere Fähigkeiten nicht ausreichen, Dinge zu bewältigen. Die Folgen: Herzklopfen, steigender Blutdruck, die Muskeln werden angespannt, Nervosität. Für Kinder gibt es unterschiedliche Stressquellen. In unseren Mattengesprächen wollen wir diesmal über Stressoren sprechen.

Ungezielter Fernsehkonsum, Lärm, Probleme im Kontakt zu Freunden – um nur ein paar Stressfaktoren zu nennen – bedeutet Druck. Die Kinder wollen den hohen Erwartungen genügen müssen und sich angenommen fühlen. Hinzu kommt die Schule. Viele Kinder assoziieren mit ihr die bloße Angst, sich zu blamieren: Klassenarbeiten, Referate, Vorlesen!

Was ist, wenn man die geforderte Leistung nicht erbringen kann? Betroffene Kinder klagen zum Beispiel über Magenschmerzen, Schweißausbrüche oder Kopfschmerzen. Sie reagieren gereizt oder erschöpft.

Unsere Anti-Stress-Tipps

Stress zu erkennen ist der erste Schritt auf dem Weg zu einer funktionierenden Stressbewältigung. Erklären Sie Ihrem Kind, in welchen Situationen Stress entsteht, nennen Sie Beispiele (Zeitdruck oder schwere Arbeit). Wann fühlt sich Ihr Kind schlecht und was kann es tun, um sich besser zu fühlen?

Lassen Sie ab und zu los, treten Sie einen Schritt zurück und überprüfen Sie Ihre Ansprüche an das Kind und an sich selbst: Was mache ich, obwohl ich es nicht will? Hinterfragen Sie kritisch, welche Kraft Sie dazu treibt, Dinge zu tun, die nicht nur Sie, sondern auch die Kinder stressen.

Reden Sie mit Ihrem Kind offen über eigeneStresssituationen: Sagen Sie Ihrem Kind auch mal, warum Sie selbst im Stress sind oder gerade keine Zeit haben. Beziehen Sie das Kind bei der Suche nach Lösungsansätzen mit ein.

Nehmen Sie sich bewusst Zeit für Ihre Kinder und schenken Sie ihnen Ihre Aufmerksamkeit. Machen Sie es sich gemeinsam so schön wie möglich!

MINEMA Martial Arts, Kampfkunstschule und Bildungszentrum für Lebenskompetenzen


Entscheidungen

Liebe Eltern, 

Kinder schauen sich viel von uns Erwachsenen oder älteren Geschwisterkindern ab. Jeder hat schon einmal erlebt, dass das, was wir zum Kind sagten, später genauso von ihm zu uns zurückkam. Sie übernehmen auch, wie wir als Erwachsene miteinander umgehen. Manchmal tut ein Kind etwas, weil es keine Alternativen kennt. Es handelt so, obwohl es weiß, dass es nicht richtig ist. Wenn wir wollen, dass unsere Kinder gute Entscheidungen treffen und sicher handeln, können wir ihnen dabei helfen und ihnen die nötigen Kompetenzen und Selbstvertrauen mit auf den Weg geben. 

86 Prozent aller sechs- bis 13-jährigen Mädchen und Jungen dürfen mit entscheiden, welche Einrichtung sie für ihr Kinderzimmer wollen, und zwei Drittel bestimmen mit, ob die Familie am Wochenende in den Zoo, den Freizeitpark oder in den Zirkus geht. Das ermittelte die repräsentative Studie „Kids-Verbraucheranalyse”. Eltern sind sogar dazu verpflichtet, die Kinder mit einzubeziehen, denn Artikel 12 der UN-Kinderrechtskonvention legt fest: Jedes Kind hat ein Recht darauf, dass sein Wille berücksichtigt wird bei allen Angelegenheiten, die es selbst betreffen. 

Welche Art Mitbestimmung kann man Kindern in welchem Alter zumuten? 

Kinder bis vier Jahre sollten noch keine ausschließenden Entscheidungen treffen müssen. Sie können aber mit einer Vorauswahl durch die Eltern auswählen, was sie essen wollen oder was sie anziehen. Kinder bis sechs Jahre können ihre Entscheidungen schon mit weniger Hilfe treffen. Sie verkraften schon kleinere Fehlentscheidungen mit möglichen unangenehmen Konsequenzen. Geeignete Mitsprachethemen in diesem Alter sind Geburtstagswünsche oder Freizeitaktivitäten. 

Kinder bis zehn Jahre sind schon in der Lage, in die Zukunft zu denken und Entscheidungen zu treffen, deren Konsequenzen nicht sofort spürbar sind. Kinder in diesem Alter können deshalb gut mitbestimmen, wie sie ihr Kinderzimmer umgestalten wollen und mitreden, wo oder wie der Familienurlaub verbracht werden soll. 

Bei Kindern ab zehn Jahren werden die Entscheidungskompetenzen immer größer. Sie können komplexere Zusammenhänge betrachten, abstrakt und logisch denken, Konsequenzen vorab berücksichtigen und Argumente gegeneinander abwägen, um eine Entscheidung zu treffen. 

MINEMA Martial Arts – Kampfkunst ist mehr – Be a Changemaker

Herzlich Willkommen beim MINEMA Verlag

Lebe deine Schwarzgurteinstellung

Die Werte der Kampfkunst für dein bestes Leben

Lebe mit den Werten der Kampfkunst dein bestes Leben. Achtung! Es handelt sich um ein 160 Seiten starkes Arbeitsbuch. Es wird dich zum nachdenken und nachsinnen anregen. Du wirst deine Werte neu definieren und neu entdecken. Du wirst die Schwarzgurteinstellung in deinem Alltag leben. Du wirst bewusst dankbarer. Du wirst bewusst deine Erfolge wahrnehmen. Dein Selbstvertrauen, deine Dankbarkeit und deine Zielsetzung werden durch dieses Buch gestärkt.Lebe deine Schwarzgurteinstellung auch im Alltag. Es ist so einfach. 

Die Werte der Kampfkunst für dein bestes Leben: Ausdauer, Aufmerksamkeit, Begeisterung, Beharrlichkeit, Dankbarkeit, Disziplin, Ehrlichkeit, Empathie, Fitness, Fleiß, Flexibilität, Freude, Geduld, Gerechtigkeit, Glaubwürdigkeit, Hingabe, Integrität, Kontrolle, Kreativität, Leidenschaft, Loyalität, Mitgefühl, Mut, Nächstenliebe, Optimismus, Pünktlichkeit, Respekt, Rücksichtnahme, Selbstdisziplin, Selbstvertrauen, Sorgfalt, Teamgeist, Toleranz, Verantwortung, Vertrauen, Wachsamkeit, Weitsicht, Willenskraft, Zuverlässigkeit und Zuversicht.

➡️ Ich will das Taschenbuch für 9,99 Euro (eBook 4,98 Euro) ⬅️

➡️ Ich will das Hardcoverbuch für 19,80 Euro ⬅️


Lisa & Max – Das ultimative Kindersicherheitsbuch

Endlich ist es da. Das ultimative Kindersicherheitsbuch von Lisa & Max. Erleben Sie gemeinsam mit ihrem Kind eine wertvolle Reise. Spannend. Kindgerecht. Freundlich. Angstfrei. Es geht um Themen, die Kinder wirklich erleben.

„Erwachsene sollen Erwachsene fragen“ zeigt spielerisch, dass es keinen einzigen plausiblen Grund gibt, warum ein fremder Erwachsener ein fremdes Kind nach Hilfe fragen sollte. Erwachsene sollen Erwachsene fragen. Es ist so einfach.

„Wer ist ein Fremder?“, hier geht es um die wertvolle Frage: wer ist eigentlich ein Fremder? Spielerisch und ohne erhobenen Zeigefinger finden Lisa & Max die Lösung. Fremd ist jeder der nicht zur Familie gehört. So einfach. Und, die Tür bleibt zu.

„Das Geheimnis wahrer Freundschaft“ zeigt uns einen Schatz, der wertvoller ist als echte Diamanten. Wahre Freunde. Doch was macht einen wahren Freund aus? Dürfen Freunde streiten oder auch mal eine andere Meinung haben? Spannend und liebevoll erzählt.

96 Seiten, komplett in Farbe.

Erhältlich als Hardcoverbuch, Taschenbuch und auch als eBook.

➡️ eBook (5 Euro) oder Taschenbuch (14,99 Euro) bei Amazon kaufen ⬅️

➡️ Ich will das Hardcoverbuch für 19,80 Euro ⬅️

du kaufst bequem über unseren Partner CopeCart


Lisa & Max – Das Geheimnis wahrer Freundschaft

Max (Lisa & Max) ist ein ganz normaler Junge. Er lebt in einer ganz kleinen Stadt, die ganz nah neben einer sehr großen Stadt ist. Sein Lieblingsessen ist Pommes mit ganz viel Ketchup und zum Nachtisch Erdbeereis. Im Sommer liebt er es, im Freibad zu schwimmen und im Winter fährt er gerne Schlitten. Außerdem trifft er sich gerne mit seinen Freunden. Aber das ist manchmal so eine Sache. Denn manchmal sind Freunde ganz schön komisch…

Erlebe mit Max eine wertvolle Gedankenreise und entdecke das Geheimnis wahrer Freundschaft. Finde dadurch den wertvollsten Schatz von allen, dich selbst.

Dies ist ein Buch zur frühen Prävention von Mobbing, basierend auf den Grundsätzen von Selbstliebe, Achtsamkeit und Wertschätzung.

Damit dieser Ansatz im Kind positiv wirken kann, ist es empfehlenswert, auch im Alltag aufmerksam hinzusehen und zuzuhören. Begleiten Sie unterstützend, mit Liebe und Verständnis die natürlichen Prozesse, die das Kind durchlebt. Finden sie gemeinsam Wege, aus den täglichen Herausforderungen des sozialen Miteinanders zu lernen und an ihnen zu wachsen.

Jedes Kind, dass um den unbedingten Rückhalt eines mit ihm verbundenen Erwachsenen und die Kraft seiner inneren Stärke weiß, wird zu einer selbstbewussten, glücklichen und starken Persönlichkeit heranwachsen, die Grenzen jeder Person respektieren, damit auch die eigenen Bedürfnisse wahrnehmen und sich vor Grenzüberschreitungen schützen.

Endlich verfügbar!! Als Taschenbuch und eBook.


Link zu Amazon


Lisa & Max – Wer ist ein Fremder?

Starke, selbstbewusste, fröhliche Kinder, das ist das Ziel dieser Buchreihe. Lisa und Max, die Helden aus Band 1 „Erwachsene sollen Erwachsene fragen“ gehen mit viel Freude und kindgerechten Illustrationen der wichtigen und spannenden Frage nach, wer denn eigentlich ein Fremder ist. Wann darf man die Haustüre öffnen und zu wem darf man unbesogt ins Auto steigen? Die Geschichte ist angstfrei und liebevoll erzählt. Das (Vor)lesen macht sowohl Eltern als auch Kindern Spaß. In dem Buch finden sich zudem wertvolle Elterntipps. Kinder lernen dadurch spielerisch und mit Freude den Umgang mit schwierigen Themen und ungewohnten Situationen.

Dieses Buch ist ein Teil der MINEMA-KiSiTa-Reihe.

Link zu Amazon


Lisa & Max – Who´s a stranger?

She runs after Max who is about to push the door handle down. „Stop!“ cries Lisa and Max looks at her in surprise. „What is it?“ he asks. „It’s just our neighbor Daniel.“ „And may you open the door if he rings?“ Lisa asks. Max thinks: „Actually, my mom always opens the door, but she’s upstairs and probably didn’t hear the bell. Maybe Daniel needs our help!“Lisa laughs: „Max, you know adults should ask adults! And if your mom can’t come now, he’ll have to come back later. Children shouldn’t open doors.“Max doesn’t like that. He looks offended. At that moment, Max’s mother comes back. They tell her what just happened. Max’s mom, who is now wearing a clean T-shirt again, listens carefully. Then she says: „You two did just fine…“ Max interrupts his mom excitedly: „… but Mom, how do I know when I can open the door?“ „It’s easy, big boy!“ she replies patiently. „For anyone who is a stranger, the door stays closed.“ „Uh-huh.“ Max is thinking. „And who is a stranger?“ „This is a very important question,“ praises mom, which makes Max proud. „A stranger is anyone who is not part of the family, mom begins to explain. „Our neighbor Daniel is very nice and helpful. I like talking to him and he tells many funny stories.But he is not family…“ „So he’s a stranger!“ Max ends the sentence thoughtfully. „Right!“ praises mom.

Buch kaufeni want to buy this book

 


Lisa & Max – Erwachsene sollen Erwachsene fragen

Durch diese liebevolle, werteorientierte Geschichte, lernen Kinder spielerisch und mit Freude.

Kindern und Eltern werden wertvolle Tipps für ungewohnte Situationen mitgegeben. Durch dieses bewährte Handwerkzeug stärkt sich das Selbstvertrauen von Kinder und sie lernen leichter Grenzen zu setzen.

Dieses Buch ist ein Teil der MINEMA-KiSiTa-Reihe.
(KiSiTa ist unser Kindersicherheitstag für Kindergärten und Grundschulen.)

Taschenbuch, 21,6 x 21,6 cm, 24 Seiten, liebevolle Gestaltung, komplett in Farbe 🙂 7,80 Euro  

(auch als eBook erhältlich, 2,99 Euro)

Buch kaufenLink zu Amazon

https://youtu.be/O-cM8UIIZEM


Lisa & Max – Adults should ask adults

About the book series Lisa & Max:
The stories are based on successful and popular role-plays of the Child Safety Days, in which the children learn in a playful way how to deal with strangers. We would like to make this knowledge available to all parents, educators, teachers — and especially children – so that they are prepared for unfamiliar situations and react correctly.
What we practice regularly works. What we do not practice does not work. That is why we have decided to publish a series of children‘s books.
With these stories we would like to sensitize children and also adults. Away from the ego, towards consideration for children. The values that we give our children today and exemplify are changing the future of our society forever. In this way, each individual can make the difference

Buch kaufeni want to buy this book

 

 


Fürstenfeldbrucker Tagblatt, 30.08.2018 (hier geht es zum Online-Artikel)

Selbstverständlich bekommst du die Kindersicherheitsbücher auf Amazon, in jeder Buchhandlung oder hier bei uns:

Minema Martial Arts, Siemensstraße 3, 82178 Puchheim


Schluss mit Mobbing

Schluss mit Mobbing!

Wir, die Kampfkunstschule MINEMA Martial Arts, sehen es als unsere gesellschaftliche Pflicht an, etwas gegen Mobbing zu unternehmen. Mobbing zieht sich durch die gesamte Gesellschaft wie ein Krebsgeschwür. Es richtet immensen Schaden bei seinen Opfer an. Es kann Leben zerstören. Ganz gleich, ob auf dem Schulhof, in der Klasse, in der Freizeit, in der Familie oder auf Facebook oder WhatsApp – wir haben etwas gegen Mobbing. 

Wir bieten Gewaltpräventions- und Anti-Mobbing-Kurse für Puchheims Schulen (ab der 2. Klasse), für Jugendzentren, für unsere Gemeinschaft, für unsere Kinder an. Erfahrene Lehrer der Kampfkunstschule MINEMA Martial Arts zeigen Wege, um etwas gegen dieses Krebsgeschwür zu unternehmen.

 

Workshop-Überblick „Schluss mit Mobbing“

Der Zweck dieses Programms ist es, Kindern aller Altersstufen bei der Überwindung von negativen Auswirkungen aufgrund von Mobbing zu helfen. Im Rahmen dieser Maßnahme sollen die Teilnehmer folgendes lernen:

  • Bewusstsein – wie erkenne ich das Verhalten eines Tyrannen
  • Vermeidung – realistische Möglichkeiten zur Verhinderung, selber tyrannisiert zu werden
  • Durchsetzungsfähigkeit – wie Mobbing gestoppt wird

Forschungen zeigen auf, dass die höchsten Mobbing-Quoten in den Altersstufen der 5. – 7. Klasse zu finden sind. Ziel des Programms ist es, das Mobbing-Verhalten und seine Auswirkungen zu minimieren. Es kommen Bestandteile wie Rollenspiele, Diskussionen in kleinen Gruppen und Empathie-Training zum Einsatz.

Der Workshop ist in vier Lektionen aufgeteilt und kann als einzelne Bestandteile in mehrere Trainingseinheiten eingebaut oder als Intensiv- Workshop im Rahmen einer drei bis vierstündigen Aktion, durchgeführt werden.

 

Lektion 1 – Was ist Mobbing? Wieso wird gemobbt? Warum ist es schlecht, andere zu mobben?

Mobbing ist, wenn ein Mensch versucht, absichtlich und wiederholt, einen anderen Menschen durch Worte oder Taten zu verletzen. Mobbing ist keine einmalige Sache, wie ein Streit oder eine Meinungsverschiedenheit zwischen zwei Freunden oder Mitschülern.

 

Lektion 2 – Was sollten wir tun / was sollten wir nicht tun, wenn wir feststellen, dass andere Personen gemobbt werden

Man kann immer etwas dagegen tun, und je mehr Menschen sich dagegenstellen, umso weniger wird gemobbt. Wir zeigen Wege. Mitmachen und / oder zuschauen ist keine Alternative.

 

Lektion 3 – Wie sollten wir mit Mobbing umgehen?

Hier gehen wir auf „Die fünf Regeln der persönlichen Sicherheit“ ein, und diese sind: Nutze deinen Verstand! Nutze deine Worte! Nutze deine Beine! Bitte um Hilfe! Verteidige dich!

 

Lektion 4 – Mobben

Was kannst du tun, anstelle zu mobben? Du kannst damit anfangen, ein Kumpel zu sein. Ein Kumpel ist jemand, der sich durch gute Taten auszeichnet. Er ist genau das Gegenteil eines Tyrannen. Du wirst sehen, dass Stärke und Freundlichkeit einen Kumpel ausmachen. Wirkliche starke Menschen sind freundlich und jederzeit wie ein Kumpel.

 

Dieses Programm wurde für die Anwendung in der Schule, der Nachbarschaft und der Freizeit konzipiert. Wichtig bei der Durchführung des Workshops ist , dass wir die Kinder in die Handlungen einbinden. Schüler, vor allem junge Schüler, lernen schneller und behalten Informationen länger und e ektiver in Erinnerung, wenn sie selber ff an den Handlungen beteiligt sind. Um die Kinder aktiv in das Programm zu integrieren, stellen wir Fragen und üben mit Rollenspielen. Die Schüler dürfen und sollen auch ihre persönlichen Erfahrungen in den Unterricht einbringen.

 

 

Kurse für öffentliche und private Schulen ab der 2. Klasse.

Kurse für das Jugendzentrum.

Kurse für unsere Gemeinschaft.

Sichern Sie sich noch heute einen unverbindlichen Termin. Unsere Lehrer kommen gerne zu einem Beratungsgespräch zu Ihnen in die Schule bzw. Jugendzentrum. Zusammen sagen wir diesem Ungeist den Kampf an. Für unsere Jugend.

 

➡️ Hier finden Sie unsere Schulinformationsmappe: „Schluss-mit-Mobbing“ ⬅️

 

Referenzschreiben der Grundschule am Gernerplatz