089 74054315 info@minema.de

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

in diesem Monat beleuchten wir in den jeweiligen Wochenthemen Aspekte der Wahrnehmung. Wie man sich am besten in einer Gefahrensituation verhält, werden wir genauso behandeln wie die Frage, ob und wie man sich in andere Menschen hineinversetzen kann, damit man ihnen nicht vor den Kopf stößt.

Gemeinsam wollen wir mit den Kindern einüben, ein Bewusstsein zu schaffen für unsere Umwelt, für ungewohnte Situationen und vermeintliche Kleinigkeiten.

Auch Zuhause können Sie unser Thema des Monats aufgreifen. Und das sogar spielerisch und kurzweilig. Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn empfiehlt, mit zwei oder mehr Kindern einen Wettbewerb zu veranstalten, in dem Sie die visuelle Wahrnehmung dadurch fördern, dass Ihr Kind Aufgaben mit der halben Sehkraft bewältigt. Zu diesem Zweck eignen sich gut Piratenaugenklappen aus dem Verkleidungskoffer. Sie bekommen die Augenklappen aber auch in Deko-Geschäften oder können Binden aus Tüchern selber basteln. Stellen Sie der Kindergruppe nun mehrere vorbereitete Aufgaben und stoppen Sie die Zeit. Lassen Sie erst das eine und in der zweiten Runde dann das andere Auge bedecken. Für dieses Spiel, welches optimal die visuelle Wahrnehmung fördert, eignet sich zum Beispiel:

  • Perlen auffädeln
  • Puzzles zusammensetzen
  • den Kampfkunst-Gürtel umbinden
  • ein Glas Apfelsaft eingießen
  • ein Bild aus dem MINEMA-Magazin ausmalen
  • aus Lego-Steinen ein Auto zusammenbauen
  • Entfernungen abschätzen
  • gegen eine Handpratze schlagen
  • einen Ball hochwerfen, zwei Fauststöße schlagen und den Ball auffangen
  • ein Stück Kuchen mit Messer und Gabel essen
  • einen Faden in eine Nadel einfädeln

Bei diesem Spiel trainiert Ihr Kind die Fähigkeit, seine Augen unabhängig voneinander zu benutzen. Das schult das genaue Hinsehen und somit die visuelle Wahrnehmung insgesamt.