Mut (Erfolg, Angst, Mutprobe, Fehler)

Unser Thema im Monat Dezember: MUT (Erfolg, Angst, Mutprobe, Fehler)

Liebe Eltern,

uns ist ein besonderes Anliegen, nicht nur Ihr Kind zu fördern, sondern auch Sie in Ihrer Erziehungsaufgabe zu unterstützen. Denn es sind in erster Linie Sie, die ein ermutigendes Umfeld für Ihre Kinder schaffen können. Wir sind stolz, Ihnen im Rahmen unserer Mattengespräche einen Themenkomplex vorzustellen, dass auch fürs neue Jahr wichtig sein wird, um richtig durchzustarten: Es geht in den kommenden Wochen ums Mutigsein.

Für alles Neue, das unsere Schülerinnen und Schüler 2019 lernen werden, brauchen sie nämlich genau das – Mut und jede Menge Selbstvertrauen. Und damit sie das entwickeln können, bedarf es zweierlei: Zufriedenheit mit dem, was sie erreicht, was sie geschafft haben, und Anerkennung ihrer Leistungen durch andere.

Aber was ist mit dem genauen Gegenteil – der Angst? Nun, auch sie ist richtig und wichtig. Das Erklimmen des Klettergerüsts wird schon gelingen, an finsteren Gestalten in der Geisterbahn fährt man vorüber und jetzt – zur Weihnachtszeit – wird Knecht Ruprechts Rute natürlich nicht zum Einsatz kommen, vielmehr dient dieser nur zum Plot für einige spaßhafte Streiche. Also, es geht immer auch um zu überwindende Angst. Wir brauchen Ängste, sonst leben wir abnorm und in Gefahr. Und wir brauchen Mut. So können Sie Ihr Kind ermutigen – unsere 3 Tipps:

Mut erfordert Erfolgserlebnisse

Dürfen Kinder auch mal etwas ausprobieren und dabei Fehler machen, nehmen sie kleinere Schrammen und Unfälle in Kauf. Lassen Sie Ihren Kleinen verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen – das motiviert zudem.

Kinder wollen gelobt werden

Es muss nicht nur bei erbrachter Leistung Anerkennung erfolgen. Manche bloße Anstrengung, etwas überhaupt erreichen zu wollen, verdient Respekt. Loben Sie, aber loben Sie dosiert, sonst ist es wertlos, wenn der nächste große Erfolg gewürdigt werden will.

Beugen Sie Kinderfrust vor

Bedenken Sie kleine Hilfestellungen. Steht die nächste Einkaufstour an, können Sie z.B. Kleidung auswählen, die sich schon die Jüngsten selber anziehen können.

 

 

 

MINEMA Martial Arts – Kampfkunst ist mehr – Be a Changemaker

Comments are closed.